Betriebsübung der Fa. Holcim zusammen mit der FFW Rheinzabern

Am Freitag, dem 27.08.10 fand um 16:00 Uhr eine Betriebsübung auf dem Kieswerk-Betriebsgelände der Fa. Holcim Kies und Beton GmbH statt. Die Übung diente zum Einen zur Überprüfung der internen Notrufkonzeption der Betriebsleitung und zum Anderen der Zusammenarbeit mit der zuständigen Freiwilligen Feuerwehr aus Rheinzabern.
In einem Vorgespräch hatten sich Produktionsleiter Horst Wayand, Wehrführer Hubert Zirker und Gruppenführer Volker Betzer über ein geeignetes Übungsszenario sowie den Alarmierungszeitpunkt verständigt. Angenommen wurde ein Brand im Fördertunnel unter der Rohkieshalde. Der Brand wurde durch eine gezündete Rauchbombe simuliert. Der Notruf, welcher bei der Leitstelle vom Betriebsleiter abgesetzt wurde, kam per Telefon bei der Feuerwehr Rheinzabern an. Diese rückte umgehend mit vier Fahrzeugen aus. Nach fünf minütiger Anfahrt über die B9 konnten die ersten Brandbekämpfungsmaßnahmen eingeleitet werden. Unter Atemschutz ging ein Trupp in den verrauchten Tunnel vor und begann mit den Löscharbeiten. Zeitgleich wurde ein Rettungstrupp bereitgestellt und die Wasserversorgung aufgebaut. Hierzu hatte die Betriebsleitung eigens eine Wasserentnahmestelle vorbereitet, was die Arbeit der Feuerwehr sehr erleichtert hat. Es musste lediglich vom vorbereiteten Sauganschluss eine Leitung zur Tragkraftspitze gelegt werden und schon konnte man den Saugvorgang starten.
Im Einsatz waren insgesamt 18 Feuerwehrleute, die unter der Einsatzleitung von Gruppenführer Volker Betzer standen. Die beiden Gruppenführer Stefan Reis und Otto Rieder übernahmen jeweils einen Einsatzabschnitt. Produktionsleiter Horst Wayand und Wehrführer Hubert Zirker beobachteten die durchgeführten Maßnahmen und nahmen die Beobachtungen als Grundlage für die nachfolgende Übungsanalyse. Produktionsleitung und Feuerwehr erhielten durch die Übung wichtige Erfahrungen für eventuelle zukünftige Einsätze und waren sich darüber einig, auch in Zukunft weiter Übungen in ähnlicher Art gemeinsam zu veranstalten.


Der Angriffstrupp geht in den Versorgungstunnel vor.


Produktionsleiter und Führungskräfte der Feuerwehr bei
der abschließenden Übungsanalyse.