Hoher Besuch beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr

Einen ganz besonderen Gast durften die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rheinzabern bei ihrem 140jährigen Jubiläumsfest begrüßen. Ministerpräsident Kurt Beck machte nach seinem Museumsbesuch noch einen Abstecher bei der Feuerwehr. Wehrführer Hubert Zirker durfte ihn und seine Begleiter, darunter unter anderem das Mitglied des Landtags Frau Barbara Schleicher-Rothmund, Bürgermeister Uwe Schwind sowie den Vorsitzenden der Kulturgemeinschaft Philipp Schmitt, im Gerätehaus herzlich begrüßen. In einer kurzen Ansprache bedankte sich der Ministerpräsident, genau passend am Tag des Ehrenamts, bei den Mitgliedern der FFW Rheinzabern für ihren engagierten Dienst zum Wohle der Gemeinschaft und wünschte ihnen stets Erfolg und gute Heimkehr von allen Einsätzen. Als Gastgeschenk übergab Kurt Beck ein kleines Präsent an den Wehrführer. Im Anschluss war die Besuchsdelegation Gast der Feuerwehr zu einem kurzen Mittagessen.
Eine nicht alltägliche Ehrung erfuhr Gruppenführer Ferdinand Malthaner. Im Zuge der Abnahme des Leistungsabzeichens überreichte im der Vorsitzende des Regionalfeuerwehrverbandes Jürgen Güssow das silberne Feuerwehrehrenzeichen am Band. Durch diese Ehrung wurde das besondere Engagement von Ferdinand Malthaner gewürdigt, der auch über die Ortsgrenzen hinaus als Kreisausbilder und Wertungsrichter schon seit Jahren tätig ist. Die Kameraden der Feuerwehr gratulieren ihm herzlich zu diesem Ehrenzeichen.
Im weiteren Verlauf des Nachmittags zeigten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr ihr Können durch die eindrucksvolle Demonstration einer Löschübung.
Ein ganz besonderer Glanzpunkt beim diesjährigen Jubiläumsfest war dann der Auftritt unseres Musikvereins Lyra. Als Dank für die langjährige Unterstützung durch die Feuerwehr bei Musikfesten revanchierten sich die Musiker mit einem zweistündigen Musikkonzert vom Feinsten. Hubert Zirker bedankte sich im Namen aller Feuerwehrkameraden beim Dirigenten Ralf Eichmann und seinen Musikern für diese tolle Unterstützung und die dadurch erfolgte Aufwertung der Veranstaltung.
Neben interessanten Einblicken in die vielfältigen Tätigkeiten der örtlichen Feuerwehr konnten sich die Besucher auch ein Bild über die Ausrüstung der Nachbarfeuerwehr in Neupotz machen. Ihr Wehrführer Andreas Keil war eigens mit dem Rettungsboot gekommen, um auch dieses Feuerwehreinsatzgerät der Verbandgemeinde einmal in Rheinzabern vorzustellen. Für die Kinder war dies sicherlich einer der Höhepunkte beim diesjährigen Tag der offenen Tür. Ein ganz besonderer Dank geht hierfür an Wehrführer Andreas Keil.
Aber auch beim alljährlichen Zielspritzen der Kinder an den Wasserwänden kam richtig Freude auf.
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rheinzabern bedanken sich herzlich bei allen Gästen, welche die Feuerwehr beim Tag der offenen Tür durch einen Besuch unterstützt haben.
Danke sei auch all denen gesagt, die ihre privaten Einrichtungen mit zum Einsatz gebracht und/oder tatkräftig bei den Vor- und Nachbereitungsarbeiten geholfen haben.
Allen Kuchenspendern, sonstigen Spendern und internen Helfern gilt ebenfalls ein herzliches Dankeschön, da ohne deren tatkräftige Mithilfe die Durchführung unseres Festtages nicht möglich gewesen wäre.
Die Kameraden der FFW Rheinzabern freuen sich auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.